Aktuelles aus der Bonifatiusschule Hannover

Feriengruß

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,
Nun ist schon eine Ferienwoche fast vorbei, aber auf diesem Weg möchte ich allen noch einmal schöne und erholsame Ferien wünschen. Ein Schuljahr, wie wir es noch nicht erlebt haben, liegt hinter uns. Die Kinder – und Sie als Eltern zu Hause, die phasenweise einen großen Teil der schulischen Aufgaben übernehmen mussten, – haben enorm viel geleistet.Die Kinder kamen gut motiviert in die Schule zurück und haben gemeinsam mit ihren Lehrkräften noch eine gute Lernzeit verbringen können. Trotz Schulschließzeiten sind die Ferien redlich verdient.Wie schon mitgeteilt, bitten wir Sie, von Zeit zu Zeit auf unsere Homepagezu schauen. Dort werden wir einstellen, wenn wir Genaueres über den Schuljahresbeginn wissen. Natürlich werden wir Sie auch auf den üblichen Email-Wegen mit Informationen versorgen. Auf jeden Fall beginnt der Unterricht am 27. August (8.00 – 12.00 Uhr) und die Einschulung findet am29. August statt – in welcher Form auch immer.Nun wird ab der nächsten Woche auch das Büro erst einmal für drei Wochen geschlossen sein, so dass wir in diesem Zeitraum sicherlich hier keine Neuigkeiten einstellen werden.Eine gute Nachricht möchten wir aber noch mitteilen: Wir haben beim Stadtradeln wieder gut abgeschnitten. Das Team Boni ist in der Auswertung des Schulwettbewerbs auf den beachtlichen 12. Platz von 30 teilnehmenden Schulen gekommen. Nur eine Grundschule hat mehr Kilometer geschafft. Bei der Auswertung aller hannoverschen Teams ist das Team Boni auf dem 29. Platz von 287 teilnehmenden Teams gelandet. Dabei sind die 65 Teammitglieder knapp 12 000km geradelt! Pro Radler waren es im Durchschnitt 181km. Zum Vergleich: Das Team Tiho auf Platz 3 hat 182 km pro Teammitglied. Insgesamt also eine tolle Leistung. Herzlichen Dank allen, die im Team Boni so kräftig in die Pedalen getreten sind.Nun wünschen wir allen mit den hübschen Sommerbildern der Klasse 3b eine gute Sommerzeit und hoffen, dass wir uns im August gesund wiedersehen.
F. Teske