Feiern und Feste im Jahreskreis an der Bonifatiusschule Hannover

An der Bonifatiusschule gibt es das Jahr über Feste, die von den Kindern, den Lehrern und Eltern gemeinsam gefeiert werden. Die Feiern haben eine lange Tradition und sind ein fester Bestandteil des Schullebens.

August/ September

Die neuen Schüler der ersten Klassen werden am Tag ihrer Einschulung zusammen mit ihren Eltern feierlich in unserer Turnhalle empfangen. Die Schüler der vierten Klassen heißen die neuen Erstklässler mit einem Theaterstück und Musik willkommen. Für die Großeltern und Verwandten gibt es währenddessen in den Räumen unserer Schule Kaffee und Kuchen.

Oktober

Beim Erntedankfest bringt jede Klasse Lebensmittel mit in den Gottesdienst, die danach gespendet werden. (Wird im Wechsel mit Nikolaus gefeiert.)

November

Am Sonntag nach Sankt Martin, dem 11. November, feiert die Bonifatiusschule das Martinsfest. Nach dem Gottesdienst in der St. Joseph Kirche, für den eine dritte Klasse ein Theaterstück einprobt, ziehen die Kinder und Eltern mit Laternen und Musik von der Isernhagener Straße durch die List auf den Schulhof der Bonifatiusschule. Dort gibt es Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürstchen.

Dezember

Rund um den 6. Dezember feiern die Kinder der Bonifatiusschule den Nikolaustag mit einem Gottesdienst in der St. Joseph Kirche. Auf dem Weihnachtsmarkt in der Lister Meile übernimmt die Bonifatiusschule an einem Tag in der Vorweihnachtszeit das Programm in der Kirchenbude von St. Joseph. Die Klassen singen am Vormittag im Klassenverband. Am Nachmittag singen und musizieren der Schulchor, Gruppen, einzelne Kinder und Eltern. Jede Klasse feiert im Klassenverband vor Weihnachten eine kleine Weihnachtsfeier und auch die ganze Schule kommt am letzten Schultag vor den Winterferien zu einer Adventsfeier zusammen.

Januar

Jedes Jahr wird zum Jahresbeginn eine dritte Klasse für die Sternsingeraktion ausgewählt. Die Klasse übt dafür Lieder und Texte ein. Die Sternsinger verkleiden sich mit Kronen und Umhängen und ziehen dann singend durch die Schule. Sie bringen allen Kindern und Lehrern unserer Schule den Segen für das Neue Jahr. Viele Kinder bringen an diesem Tag Spenden mit, die die Sternsinger einsammeln und an unsere Partnerschule in Loma Alta in Bolivien übergeben.

Februar/März

Der Rosenmontag wird an unserer Schule den ganzen Vormittag über gefeiert. Die Kinder und Lehrer kommen verkleidet zur Schule und feiern mit Spielen, Musik, Kuchen und Süßigkeiten im Klassenverband. Zum Frühlingsbeginn vor den Osterferien feiert die Bonifatiusschule das Winterausstreiben. Das Fest beginnt für alle Klassen in der Sporthalle, wo die Schüler der zweiten Klassen kleine Theaterstücke und Tänze aufführen, Gedichte aufsagen und Lieder singen. Danach geht es auf den Schulhof. Dort entzündet der Hausmeister der Schule einen Schneemann aus Stroh. Das Spektakel begleiten die Kinder mit Trommeln, Rasseln und Tröten.

Mai

An Fronleichnam feiern die Schüler der Bonifatiusschule zusammen mit den katholischen Kindergärten im Stadteil einen Gottesdienst in der St. Joseph Kirche. Nach dem Gottesdienst ziehen die Kinder in einer Prozession von der Isernhagener Straße durch die List zum Schulhof. Dort erwarten die Kinder Bockwürstchen, Brötchen und Getränke.

Juni / Juli

Alle zwei Jahre feiert die Bonifatiusschule ein großes Sommerfest. Überall auf dem Schulhof verteilen sich an diesem Tag Stände, an denen die Kinder spielen und basteln können. Zudem gibt es für Kinder und ihre Eltern Kuchen und Kaffee, Salate und Bratwürstchen.

Juli / August

Jährlich feiert die St. Joseph Gemeinde ihr Sommerfest vor der Kirche in der Isernhagener Straße. Dort richten die Eltern der Bonifatiusschule das Salatbuffet aus. Die Einnahmen daraus kommen vollständig der Gemeinde zugute. 

Zum Ende des Schuljahres werden die 4. Klassen in einem Gottesdienst feierlich verabschiedet. Im Anschluss führen Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgänge in der Turnhalle ein Theaterstück auf. Das Kollegium sorgt mit eigenen Beiträgen dafür, dass den "Großen" der Abschied ganz schön schwer wird.