Anmeldungen an die Bonifatiusschule Hannover

Informationsabend zur Anmeldung

Damit Sie sich ein ausführliches Bild von unserer Schule machen können, lädt die Bonifatiusschule im Vorfeld der Schulanmeldungen zu einem Informationsabend ein, bei dem unsere Angebotsschule mit ihrem pädagogischen Konzept sowie allen organisatorischen Besonderheiten vorgestellt wird.

Der nächste Informationsabend zur Schulanmeldung findet im Frühjahr 2019 in unserer Aula statt. Den genauen Termin werden wir veröffentlichen, sowie die Termine zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2020/21 feststehen.

Schulanmeldungen

Die Schulanmeldungen für den Einschulungsjahrgang 2019 sind bereits erfolgt. Sollten Sie Ihr Kind aus besonderen Gründen noch nachträglich anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung.

Die Schulanmeldungen für den Schuljahrgang 2020 an den Hannoverschen Grundschulen und damit auch an der Bonifatiusschule finden im Frühjahr 2019 statt. Der genaue Termin wird voraussichtlich Ende 2018 bekannt gegeben.

Anzumelden als Pflichtkinder sind die Kinder, die bis zum 1. Oktober 2020 sechs Jahre alt werden. Jüngere Kinder können als Kannkinder angemeldet werden. Zur Anmeldung ist die Aufforderung des Schulträgers (nur für Pflichtkinder erfolgt) mitzubringen.

Zusätzlich zu den dort geforderten Unterlagen ist für die Anmeldung des Kindes an einer Grundschule für Schülerinnen und Schüler katholischen Bekenntnis eine Taufbescheinigung des katholischen Bekenntnisses mitzubringen. Eine zusätzliche Anmeldung an der Regelschule ist nicht erforderlich.

Mit Wartezeiten muss gerechnet werden. Für die Sprachstandsfeststellung ist es erforderlich, dass Ihr KInd bei der Schulanmeldung dabei ist.

Aufnahme nicht katholischer Kinder

Die Bonifatiusschule ist eine öffentliche Grundschule mit einem speziellen Angebot für katholische Schülerinnen und Schüler. Sie kann nicht getaufte Kinder oder Kinder anderer christlicher Konfessionen aus dem Stadtgebiet Hannovers bis zu einer Anzahl von maximal 30% aufnehmen. Allerdings besteht ein Rechtsanspruch auf Aufnahme nur für römisch-katholisch getaufte Kinder. Eine Verordnung zum Niedersächsischen Schulgesetz regelt, dass freie Plätze an Grundschulen für Schülerinnen und Schüler katholischen Bekenntnisses unter den nicht katholischen Kindern durch ein Losverfahren unter Aufsicht des Schulträgers vergeben werden. Eine wichtige Voraussetzung für die Aufnahme nicht katholischer Kinder ist aber grundsätzlich, dass die Eltern eine katholisch geprägte Erziehung wünschen und unterstützen.

Einzugsbereich

Es gibt keinen festen Einzugsbereich. Eltern müssen sich bewusst für den Besuch unserer Angebotsschule entscheiden, der Wohnort spielt keine Rolle.  

Schulträger

Wie bei jeder anderen öffentlichen Grundschule in Hannover ist die Stadt Schulträger und somit für die äußeren schulischen Angelegenheiten wie Gebäude, Ausstattung und Reinigung verantwortlich und die Richtlinien und Erlasse des Kultusministeriums haben auch bei uns Gültigkeit. 

Verlässliche Grundschule

Als verlässliche Grundschule garantieren wir eine tägliche Betreuungszeit aller Kinder von 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr. 

Konzept zur Schuleingewöhnung

Ein spezielles Konzept erleichtert den Schulanfang an der Bonifatiusschule. In den ersten vier Wochen werden die Kinder mit Elternhilfe in Kleingruppen besonders intensiv betreut und behutsam an den Schulalltag herangeführt. Schon vor der Einschulung werden Sie an mehreren Elternabenden umfassend informiert.